Batterie überwintern

Batterien sollten vor dem Einstellen des Fahrzeuges im Winterlager über 24 Stunden voll geladen und dann komplett vom Stromkreis getrennt werden. Eine intakte Batterie kann so über Wochen im Fahrzeug verbleiben. Vor der ersten Ausfahrt muss die Batterie dann wieder voll geladen werden. Steht das Fahrzeug über Monate im Winterlager, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten die langen Standzeiten zu überbrücken, ohne dass die Batterien Schaden nehmen.

Weiterlesen

Das erste Luftzelt für Pickups

Die weltweit erste aufblasbare Wohnschlafkabine für Pickups

Dieses Jahr überraschte GentleTent mit einer Weltneuheit am Caravan Salon in Düsseldorf, die viele Camper mit Pick Up aufhorchen lassen. Das GT Pick Up ist die weltweit einzigartige aufblasbare Zeltkabine für Dubble Cap – Pick Up´s.

Weiterlesen

So einfach wird das Wassersystem winterfest

Die ersten Frostnächte kündigen sich an – Zeit das Wassersystem des Wohnmobil oder Caravan winterfest zu machen. Wer es noch nicht erledigt hat sollte zuerst das komplette Wasser aus dem System ablassen. Dabei den Boiler, falls vorhanden, nicht vergessen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten das Wassersystem vor Frost zu schützen:

  1. System komplett entleeren und ausblasen
  2. Entleertes Wassersystem mit Frostschutzmittel befüllen

Weiterlesen

Das Vorzelt für große Fahrzeuge

Vorzelt und große Liner passen gedanklich im ersten Moment nicht zusammen – oder doch? Wer lange Zeit mit seinem Fahrzeug an einem Ort steht, weiß den zusätzlichen Platz draußen schnell zu schätzen. Viele Camper verbringen mittlerweile die Winterzeit im Süden Europas. Da sich viel Zeit vor dem Fahrzeug abspielt ist ein Vorzeit, dass sich schnell öffnen lässt und möglichst viel Raum bietet, von Vorteil. Die Firma GentleTent hat sich mit ihren außergewöhnlichen Vorzeltlösungen längst einen Namen gemacht. Die „Aufblasspezialitäten” aus Österreich haben auf Wunsch vieler Camper mit großen Fahrzeugen eine Lösung entwickelt, die in Linerkreisen höchste Aufmerksamkeit
genießt: Ein freistehendes Vorzelt für hohe Ansprüche.

Weiterlesen

Certec Wassertuning – was bringt das dem Camper?

Im Produktprogramm von Lilie findet sich alles rund um die Frischwasseranlage in Freizeitfahrzeugen. Auf Messen diskutieren die Lilie-Trinkwasserexperten viel mit Campern – vielfach über die Frage, ob Trinkwasser nach der Reise abgelassen werden sollte.

Trinkwasser haltbar machen

Wer öfters mit seinem Wohnmobil unterwegs ist, möchte nicht immer nach jeder Tour den Frischwassertank entleeren. Mitunter verschwinden schnell mal über einhundert Liter im Kanal. Die Firma Lilie bietet dafür eine ganz einfache Lösung: Certec® Wassertuning. Mit den gelben Kapseln kann der Frischwassertank bis zur nächsten Tour bedenkenlos gefüllt bleiben. Die einzigartige Materialkombination aus Certec®-Keramik und Bioelektro-Depot schützt Wasser, vitalisiert gleichzeitig mit Mineralien und ist selbstregulierend, egal wie voll der Tank gerade ist.

Mit 3-fach-Wirkung

Die einfache Handhabung und die 3-fach-Wirkung macht die Certec®-Produktreihe so beliebt bei den Campern. Die Kapseln gibt es optimiert für drei verschiedene Tankgrößen. Sie werden einfach in den Frischwassertank gegeben und können darin, bis das Fahrzeug zum Saisonende winterfest gemacht wird, verbleiben.

Zentrales Element der Kapsel ist die Certec®-Keramik. Die poröse Struktur gleicht unter dem Mikroskop einem gigantischen Labyrinth. Bakterien suchen zur Koloniegründung möglichst große Oberflächen. Aufgefaltet erreicht die Certec®-Keramik eine riesige Fläche von 250 bis 1.050  m2 (je nach Größe der Certec®-Kapsel), die für Bakterien als Besiedelungsgebiet sehr attraktiv ist. Die Keramik hat allerdings eine sehr scharfkantige Oberflächenstruktur, an der die Zellwände der Bakterien aufgerissen werden und sie somit absterben.

Haltbar gemacht wird das Trinkwasser durch das besondere LILIE-Verfahren LV1098, das einen schwachen elektrischen Strom von 0,06 mA (Bioelektrizität) erzeugt. Es gibt Negativionen ab, elektrolysiert und aktiviert das Wasser. Dadurch wirkt das System antiseptisch sowie antibakteriell und setzt gleich noch für den Körper wichtige mineralische Mikroelemente frei.

Der ganze Vorgang ist selbstregulierend und sorgt somit für eine optimale Dosierung, egal wie voll der Tank ist. Eine Über- oder Unterdosierung ist ausgeschlossen.

Fazit: So einfach und sicher kann das Haltbarmachen von Trinkwasser sein – ganz natürlich ohne Einsatz von Silberionen.

Einfach haltbar

Certec® 3 in1-Kapseln werden einfach in den Frischwassertank gegeben und wirken selbstregulierend. Trinkwasser kann bedenkenlos verbraucht und nachgefüllt werden. Die Wirkung der Kapseln hält bis zu einem Jahr, oder entsprechend für 9.000, 30.000 oder 65.000 Liter Frischwasser.

Sicher im System: Certec®-Filteranlage 5 in 1

Die 3-Stufen-Filteranlage mit hohem Wasserdurchsatz ist ideal für Inline-Filterung in Druckwasseranlagen.

Anders als herkömm­liche Filterkar­tuschen erreichen die Certec® 5 in 1-Kartuschen, dank der besonderen Labyrinthstruktur des Materials, eine hervorragende Durchflussrate. Trotzdem ist die Rückhaltequote ausgezeichnet: Sämtliche Verunreinigungen über 0,3 µm und damit also 99,9999 % aller Krankheitserreger bleiben in der Tiefenstruktur des Keramiklabyrinths hängen. Somit ist alles Wasser, das im Freizeitfahrzeug genutzt wird, egal aus welcher Quelle, gefiltert und sicher.

Die Nachrüstung ist ganz einfach. Die Filteranlage lässt sich in Wassersysteme mit Schlauchleitung oder Rohrsystem einbinden. Sinnvoll ist die Anlage für alle, die in Gegenden reisen, bei denen die Herkunft des getankten Trinkwassers nicht nachzuvollziehen ist. Somit lässt sich das Wasser auch bedenkenlos zum Zähne putzen, duschen, Salat waschen etc. nutzen.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; line-height: 13.0px; font: 12.0px OfficinaSansITCStd; color: #828385}
p.p2 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 10.0px ‘ITC Officina Sans Std’; min-height: 12.0px}
p.p3 {margin: 0.0px 0.0px 6.5px 0.0px; text-align: justify; font: 9.0px ‘ITC Officina Sans Std’}
span.s1 {font-kerning: none}
span.s2 {font: 12.0px ‘ITC Officina Sans Std’; font-kerning: none}

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Kastenwagen passend zu den Reisegewohnheiten

Besitzer von Wohnmobilen auf Kastenwagenbasis mögen es unkompliziert. Auf kompaktem Raum ist alles dabei, was auf Reisen benötigt wird. Woran es meistens mangelt, ist der Stauraum. Die Firma Thule hat für Kastenwagen auf Basis Ducato 250/290, ein Programm zusammengestellt, bei dem alles was mit soll einen festen Platz findet. (Übersicht von Kastenwagenzubehör auch hier)

Alles auf dem Dach

Das Thule Dachträgersystem lässt sich flexibel ausbauen – und hält ohne zu Bohren.

Basis des Trägersystems sind die neuen Thule Smart-Clamp, die leicht an den bestehenden Fixpunkten des Kastenwagendachs befestigt werden. Auf den daran befestigten beiden Längsschienen aus stabilem Aluminium können zwei (oder mehr) Lastenquerträger flexibel positioniert werden. Dadurch lässt sich die Beladung optimal an die vorhandenen Dachaufbauten anpassen. Ist der Grundträger auf dem Dach, kann umfangreiches Zubehör wie z. B. Dachboxen, Kanuträger usw. angebracht werden.

Gut gelöst ist auch die Kombination mit einer Markise. Beim Kombipaket enthält dieses Set statt den Smart Clamps auf der Beifahrerseite, ein Montagekit zur gleichzeitigen Montage einer Dachmarkise Thule Omnistor 6200 mit Ducato Paket.

Stabil befestigt ohne Bohren

Perfekter Aufstieg

Damit man leicht und sicher aufs Dach gelangt haben die Konstrukteure bei Thule ein stimmiges System entwickelt. Die 9-stufige Van-Leiter bietet einen einfachen und sicheren Zugang auf das Fahrzeugdach und das Dachträgersystem. Die Leiter hat durch ihr Teleskopsystem eine kompakte Größe von 49 x 75 x 7 cm und lässt sich dadurch einfach und platzsparend verstauen.

Sicher Aufstieg aufs Dach …

… durch das Fixatin-Kit

Voll ausgezogen erreicht sie eine Länge von 264 cm, was ausreichend ist für einen bequemen Aufstieg auf das Dach. Die Leiter steht stabil auf allen Untergründen, sollte aber zur Sicherheit mit dem variablen Thule Fixation Kit an der Fahrzeugwand befestigt werden. Diese Magnet-Adapterschiene wird an einer beliebigen Stelle am Fahrzeugblech angebracht. Dann wird die Thule Van Leiter angelehnt und mit den Ratschengurten an der Schiene fixiert. Dadurch wird das Fahrzeug optimal gegen Beschädigungen geschützt und die Leiter ist gesichert.

Aber der Multifunktionshalter lässt sich noch vielseitiger am Kastenwagen einsetzen. So kann man zum Beispiel ganz schnell den Thule Windscreen daran befestigen, oder in die integrierte Kederschiene den Thule Organizer einhängen. Somit ist die praktische Packtasche immer da, wo sie gerade gebraucht wird.

Platz – immer da, wo er gebraucht wird

Mehr Stauraum

Die funktionelle Dachbox Thule Touring ist in fünf Größen von 330 bis 430 Liter Inhalt erhältlich und nimmt alles auf, was in Staufächern keinen Platz findet. Mit dem patentierten Fast-Click Schnellbefestigungssystem mit integrierter Drehmomentanzeige ist die Box schnell montiert und auch wieder abgenommen. Eine interessante Lösung ist das Dual-Side Öffnungssystem mit der die Box von beiden Seiten geöffnet werden kann. Das macht es einfach einen passenden Platz auf dem Dach zu finden.

Viel Platz auf dem Dachkorb

… oder wasserdicht verstaut in der Dachbox

Eine Alternative ist der Thule Canyon XT Dachkorb mit seiner robusten und doch eleganten, leichten Stahlrohrkonstruktion. Mit einer Zuladung von 65 kg nimmt er in einer großen Ladefläche alles auf, was auch mal nass werden darf. Das niedrige Profil und die abgeschrägten Seitenwände erleichtern das Auf- und Abladen des Gepäcks, die windabweisende Verkleidung verbessert dessen Aerodynamik.

Platz für Sportgeräte

Gehen Kayaks oder Surfbretter mit auf die Reise, finden auch sie auf dem Dachträgersystem einen sicheren Platz. Ein tolles System, das Kayakbesitzern das Aufladen erleichtert ist der Thule Hullavator Pro. Dank seiner Liftassistenz ermöglicht er die bequeme Handhabung eines Kajaks auch durch eine einzelne Person. Doppelt ausklappbare, mit Schaumstoff ummantelte Arme senken die Ladehöhe um bis zu 1 m ab, so dass das Kajak auf einer bequemen Höhe auf- bzw. abgeladen werden kann. Dabei reduzieren Gasdruckfedern das Gewicht des Kajaks beim Anheben und Absenken um bis zu 18 kg. Platz ist für 1 Kajak mit einer max. Breite von 80 cm und einem max. Gewicht von 35 kg.

Kajaks oder Surfausrüstung …

… einfach aufladen

Ein leicht zu beladender Kanuhalter für den Transport von 1 Kanu oder Kajak ist der Thule Portage. Die Halter werden direkt auf den Lastenträger des Thule Dachträgersystems befestigt, haben abgerundete Seiten und eine wetterfeste Polsterung. Die starken Spanngurte sind mit einem Schnallenschutz ausgestattet um Kratzer an Kanu und Fahrzeug zu verhindern.

Perfekter Schatten

Komplett macht das Thule Dachprogramm der neue Adaptersatz für die Dachmarkise Thule Omnistor 6200. Für den Ducato ab Bj. 07/2006 gibt es ein Komplettset bestehend aus Haltern, mit denen die Markise ohne Bohren auf dem Dach montiert wird, einem EPDM-Schaumstoffstreifen der den Spalt zwischen dem Fahrzeug und Markise abdeckt und Passstücke für beide Seiten.

Wie perfekt das Set für eine einfach Montage zusammengestellt ist, zeigt unser Bordbuch Praxistipp:

Damit ist die Markise optisch passend zur Fahrzeugkontur. Die Markise ist wahlweise mit eloxiertem Gehäuse und grauen oder anthrazitfarbenen Endkappen oder mit anthrazitfarbenem Gehäuse und gleichfarbigen Endkappen lieferbar. Sie haben einen Auszug von 2,5 m und stehen in den Längen von 3,25 m bis 4 m zur Verfügung.

Wer den Platz unter der Markise noch besser nutzen möchte kann sie auch noch beliebig erweitern.

Rainblocker

Sicht und Windschutz: Windscreen
Schnell angebracht: Vorzelt unter der Markise Thule QuickFit

Mehr Volumen, weniger Gewicht – der neue Thetford Kompressor-Kühlschrank

Nach den schlanken Kühlschränken mit nur 418 mm Breite und aufgrund des
wachsenden Interesses an Kompressor-Kühlschränken entwickelte Thetford den
T1152. Ein leistungsstarker Kompressor-Kühlschrank mit einem Inhalt von geräumigen 152
Litern. Das macht den neuen Kühlschrank zur perfekten Komponente für beengte Platzverhältnisse.
Der T1152 hat das gleiche Gehäuse wie die erfolgreiche
Absorberkühlschrank-Serie N3140. Im Vergleich mit der Serie N3140 bietet der
T1152 mehr Volumen und weniger Gewicht, nämlich 152 l anstelle von
142 l und 34 kg anstatt 37 kg.

Durchdachte Luftzirkulation für die perfekte Kühlung

Der Vorteil eines Kompressorkühlschrankes gegenüber einem mit Absorbertechnik, liegt in der gleichbleibenden Kühlleistung. Die Leistung eines Absorbers ist abhängig von der Umgebungstemperatur und der Ausrichtung des Fahrzeuges. Moderne Geräte kühlen auch bei sommerlichen Temperaturen noch gut, solange die Luft hinter dem Kühlschrank zirkulieren kann und die warme Luft schnell abtransportiert wird. Reiseprofis entfernen deshalb bei großer Hitze am Stellplatz das obere Lüftungsgitter. Zusätzlich muss das Fahrzeug für einen perfekten Kühlbetrieb gerade stehen. Schräglage kann die Kühlleistung mindern oder sogar zum Erliegen bringen. 
Geräte mit Kompressor dagegen, können hohe Temperaturen und schräge Stellplätze wenig beeindrucken. Wichtig ist allerdings eine gute Isolation des Gerätes und ein leistungsstarker Kompressor. Der
Thetford T1152 verfügt über einen starken 12-V-Kompressor. Dieser
Kühlschrank ist als tropische Klimaklasse eingestuft, was bedeutet, dass er für
den Einsatz bei Umgebungstemperaturen von +16 °C bis +43 °C geeignet
ist. 
Natürlich gibt es verschiedene Aspekte, die die Leistung beeinflussen
können. Einer davon ist die Installation. Die kleinen Füße am Boden und die
Abstandhalter an der Rückseite gewährleisten eine gute Luftzirkulation. Damit wird
eine gute Belüftung sichergestellt. Und da keine Gasflasche und
Lüftungsschlitze an der Außenseite benötigt werden, erfolgt die Installation im
Plug-and-Play-Verfahren. Ein weiterer Vorteil am T1152 ist der
 Nachtmodus: er bietet einen leiseren Kompressorbetrieb, was für ungestörten Schlaf sorgt.
Schmale Front – großer Inhalt


Herausziehbares Fach, Schublade und noch mehr Komfort

Die
Schublade erleichtert das Aufbewahren von 2-Liter-Flaschen und Gemüse. Das
praktische und beliebte herausziehbare Fach (bekannt aus der Serie N3140) ist
sehr praktisch für Frühstückszutaten und erleichtert ein schnelles Handling, um
die Kälte innen zu behalten. Der Rausfallschutz für Lebensmittel ist immer
praktisch und hält die Lebensmittel während der Fahrt an ihrem Platz. Wenn er
nicht benötigt wird, kann er eingeklappt werden.

Die
Kühlschranktür hat Linksanschläge, die jedoch mühelos auf rechts gewechselt
werden können. Insgesamt handelt es sich um einen gut gestalteten und
durchdachten Kühlschrank, der den Wohnmobilmarkt bereichert.
Jetzt erhältlich
Der
T1152 ist jetzt im Handel erhältlich. Thetford empfiehlt stets, den Kühlschrank
von einem zugelassenen Händler einbauen zu lassen, um auf der sicheren Seite zu
sein. Und natürlich bietet Ihnen Thetford wie gewohnt eine 3-Jahres-Garantie
für den T1152. Thetford verfügt über ein umfangreiches Netzwerk aus
Kundendienstzentren und Händlern. Einen Händler in Ihrer Nähe finden Sie unter:
www.thetford.com.
Technische
Spezifikationen
Abmessungen Tiefe einschl.
Tür (H x B x T)
1500 x 418 x 578 mm
Bruttovolumen inkl.
Eisfach
152 L
Gefrierfach volumen
18 L
Türanschlag
Links oder
rechts
Energieverbrauch
0,50 kWh/24 h
0,40 kWh/24 h
(Nachtmodus)
Anzahl der Tage auf einer
95Ah Batterie
2,5
3,0 (Nachtmodus)
Nettogewicht
34 kg
Bedienfeld
LED
Betriebsmodus
Automatische
Energiewahl
Türform
Rahmen flach
10 mm

Jetzt kocht und brutzelt der CHEF

Urlaub und endlich einmal Zeit: da macht es so richtig Spaß unter freiem Himmel zu grillen oder zu kochen. Mit der passenden Outdoorküche lässt sich die ganze Bandbreite kulinarischer Köstlichkeiten verwirklichen – oder auch einfach nur mal schnell ein paar Steaks grillen.
Wer über die Campingplätze in Europa bummelt, dem fallen unweigerlich die mit einer himmelblauen Brennschale ausgestatteten Standgrills der Firma CADAC ins Auge. Dass diese so beliebt sind, hat einen guten Grund: ihre Vielseitigkeit.

Ein Kocher – viele Möglichkeiten: CADAC Carri Chef 2

Brutzeln auf richtigem Niveau

So ein Standgrill hat den großen Vorteil, dass darauf bequem in Stehhöhe gekocht, gegrillt oder gebacken werden kann und er sich genau da aufstellen lässt, wo der Chefkoch ihn haben möchte. Der Carri Chef 2 beispielsweise ist im Handumdrehen aufgebaut und bereit für das südafrikanische „Braai Life“ Gefühl. Die Südafrikaner sind schließlich bekannt dafür, möglichst viel Zeit draußen zu verbringen und wenn immer es geht, mit Familie und Freunden zu kochen. Der leistungsstarke, runde Edelstahl-Brenner mit Piezo-Zündung bietet eine fein einstellbare Temperaturregelung. Geliefert wird der Carri Chef mit einer praktischen Tragetasche, in der sich alles für den Transport sauber und sicher verstauen lässt. Bei der Erstmontage müssen ein paar Teile installiert werden, danach ist der Aufbau schnell erledigt: Beine anschrauben, Ablageplatte einlegen, Gasschlauch anschließen und schon kann es losgehen.

Sauber verpackt in einer stabilen Transporttasche

Den Carri Chef 2 gibt es als 50 mbar Gerät für den Anschluss an eine Gasflasche oder in der Ausführung mit 30 mbar für den Betrieb an der Gassteckdose des Wohnmobils oder Wohnwagens.

Viel Platz für hungrige Camper

Der Multifunktionskocher Carri Chef 2 lässt sich jedem Kochvorhaben anpassen, bietet bei seinen Aufsätzen einen Durchmesser von 48 Zentimeter und damit genug Platz, um Familie und Freunde zu versorgen. Skottel, Grillrost, Paella-Pfanne, beidseitig verwendbare, antihaftbeschichtete Aluminium-Grillplatte, Pizzastein oder ein Topfständer stehen zur Verfügung: Deckel runter fürs Grillen, Deckel drauf für die Ofenfunktion. Der Deckel offeriert eine exakte Temperaturanzeige, die Rösten, Räuchern oder Backen einfacher gestaltet. Der Carri Chef 2 ist ideal für mehrköpfige Familien, oder wenn öfter Besuch dazu kommt. Mit ihm steht genug Platz zur Verfügung, um bis zu sechs hungrige Camper satt zu bekommen.

Flammkuchen für die ganze Familie …
… oder schnell mal ein paar Wraps gewünscht?

Der Carri Chef ist für alles offen

Rezeptidee: Gegrillte Wassermelone

Wie das so ist – wenn man mal Zeit zum kochen hat, ist auch Raum für neue Rezepte. Ein schnell zubereiteter Starter bringt selbst beim Grillen auf der Terrasse Urlaubsgefühle. Die Kombination ist etwas ungewöhnlich, aber der Geschmack ist sensationell: Wassermelone mit Feta, Rucola und Oliven

Platz genug auf der Grillplatte für 4-5 große Melonenscheiben.

Zutaten (4-6 Portionen):

  • 1/2 Wassermelone
  • 60g Rucola
  • 200g Feta
  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Zitronensaft
  • 100g schwarze Oliven
  • Salz
  • grober Pfeffer

Zubereitung:

  1. Melone in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Grillrost ca. 1 Minute auf jeder Seite grillen.
  2. Rucola waschen, trocken schütteln und hacken. Feta zerbröckeln. Käse, Rucola, Olivenöl und Zitronensaft mischen.
  3. Melonenscheiben in Streifen schneiden, Salatmix darauf verteilen. Mit Oliven bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Bordbuch wünscht Guten Appetit

Heiße Begleiter für kleine Abenteuer

Kaum eine Urlaubsform ist so nah an der Natur wie Camping. Steht der Wohnwagen oder das Wohnmobil auf dem Stellplatz, sind die meisten Camper unterwegs in der Umgebung: mit dem Fahrrad, dem Boot oder zu Fuß.
Bei Zeltcampern sehr beliebt sind kompakte, gasbetriebene Kocher, die sich auch für andere Freizeitaktivitäten sehr gut einsetzen lassen. Für längere Ausflüge haben sich kleine Kocher bewährt, die wenig Platz im Rucksack beanspruchen, aber im Handumdrehen für eine warme Malzeit oder einen Kaffee sorgen.

Handlich verpackt – schnell betriebsbereit

Geht es um kompakte und leistungsfähige Kocher, ist der Outdoor-Ausstatter Coleman die richtige Adresse. Egal, ob der Camper einfach gemütlich Zeit mit Familie und Freunden im Freien verbringen möchte, oder im Alleingang die Arktis erkunden – Coleman liefert seit über 100 Jahren Produkte, die umfangreiche und gründliche Testprogramme durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Kocher der FyreStorm-Serie sind ideal für unterwegs, denn sie lassen sich kompakt zusammenlegen und haben eine sehr hohe Leistung. Zahlreiche Details zeigen, wie viel Erfahrung in die Entwicklung eingeflossen ist, damit die Kocher eine hohe Alltagstauglichkeit haben.

Alles im Topf – FyreStorm PCS

Beim FyreStorm PCS ist der Name Programm, denn beim “Personal Cooking System (PCS)” ist alles dabei, was für die Zubereitung einer warmen Mahlzeit benötigt wird. Der Topf hat eine maximale Kapazität von 1,3 Litern. Während des Transports kann sowohl der Kocher als auch eine handelsübliche Schraubkartusche (C300 Kartusche nicht im Lieferumfang enthalten) im Topf sicher verstaut werden.

In ca. 4,5 Minuten erreicht ein Liter Wasser, beim FyreStorm PCS, den Siedepunkt

Der Topf mit passendem Deckel hat ein Volumen von 1,3 Liter

Der Brenner hat eine Leistung von satten 2.200 Watt und erhitzt alles im Topf auch problemlos bei Wind, dank des clever konzipierten, treppenförmigen Brenners und dem patentierten Wind Block™ System. Gestartet wird der Brenner ganz einfach mit einer Piezo Zündung. Ein extra langen, flexibler Metallschlauch ermöglicht es, die Kartusche während des Betriebs vom Kocher entfernt platzieren zu können.

Einfach Pause machen – und dazu eine schöne Tasse heißer Kaffee

Immer dabei – FyreStorm

Der ultra-kompakte FyreStorm wiegt gerade einmal 136 Gramm und findet in jeder Tasche Platz. Anschließen lässt sich der FyreStorm an jeder Gas-Schraubkartusche, aber an einer Coleman Xtrem Gaskartusche entfaltet der leistungsstarke Brenner aus rostfreiem Edelstahl seine volle 3.000 Watt. Damit kann in wenigen Minuten Kaffeewasser erhitzt oder eine schnelle Mahlzeit zubereitet werden.

Für ein handliches Transportformat des Kochers, haben die Konstrukteure von Coleman einen Regenschirm-Faltmechanismus für den Topfträger entwickelt. Ausgeklappt steht ein kleiner Topf stabil über dem Brenner, zusammengefaltet legt sich der Träger eng an den Kocher. In der mitgelieferten Textiltasche passt der Brenner sogar in die Hosentasche. 

Ein weiteres Highlight ist der patentierte Wind Block™Windschutz. Mit ihm verkürzt sich die Siedezeit selbst unter sehr windigen Bedingungen um die Hälfte und ein schnelles Erhitzen ist garantiert. 
Auf ein kleines Format zusammengeklappt …
… und handlich verpackt.
Mit wenigen Zutaten lässt sich mit einem kompakten Kocher von Coleman an jedem beliebigen Ort eine wohltuende Pause einlegen. So bekommen kleine Abenteuer eine heiße Unterbrechung.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px Helvetica}

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 7.5px Helvetica}

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 7.0px Helvetica}

Alde Heizung wird Teil der Truma iNet Welt

Wenn Unternehmen über den Tellerrand hinausschauen, dann bringt das echten Nutzen für Camper. Die Firma Truma hat mit der Möglichkeit alle Geräte aus dem Unternehmensportfolio, zentral über eine App vom Tablet oder Smartphone aus steuern zu können, einen großen Schritt in die Zukunft getan.  Da Wohnmobile aber ganz unterschiedlich in der Grundausstattung sind, konnten Besitzer von Fahrzeugen mit einer Alde Warmwasserheizung die Komfortfunktion, die das iNet-System bietet nicht umfassend nutzen.

Seit April 2018 ist es möglich, die Alde Heizung Compact 3020 HE in das Trum iNet-System mit einzubinden. Dies ist vor allem für Alde Kunden interessant, die eine Truma Klimaanlage oder einen Truma LevelControl nutzen (möchten). Sie können nun alle Geräte bequem über das iNet System bedienen: die Heizung und Klimaanlage steuern, die Klimaautomatik einstellen und den Gasvorrat abfragen – alles über eine App! 

iNet-fähiges Heizungsbedienteil 

Dazu muss die iNet Box einfach an die Heizung angeschlossen werden – fertig! Voraussetzung dafür ist das neue, ab April 2018 verfügbare Alde Bedienteil. Kunden erkennen es am iNet ready Logo, das beim Einschalten des Bedienteils erscheint. Fehlt das Logo, ist das Touch Panel nicht iNet-fähig und muss ersetzt werden. Dies betrifft alle Heizungen vom Typ Compact 3020 HE von 04/2014 bis 04/2018. Ältere Modelle vom Typ Alde Compact 3010 lassen sich nicht mit dem iNet System nachrüsten.

Heizung, Klima und Klimaautomatik bequem per App steuern 

Über die Truma App können Alde Nutzer die wichtigsten Funktionen ihrer Heizung einfach und bequem per Smartphone bedienen: die Raumtemperatur, das Warmwasser und die Nachtabsenkung einstellen. Darüber hinaus wählen sie in der App, ob das Gerät bevorzugt mit Gas oder den 230 V Heizelementen betrieben werden soll und welcher Temperatursensor die Regelung übernimmt. Haben Kunden eine Truma Klimaanlage im Fahrzeug, steht ihnen die Klimaautomatik zur Verfügung. Sie hält die Temperatur im Reisemobil oder Wohnwagen automatisch bei allen Witterungsbedingungen konstant.

Truma App noch benutzerfreundlicher 

Das neue Truma App Release mit der Alde-Erweiterung ist ab März 2018 verfügbar. Es enthält einige praktische, neue Funktionen, die allen Truma App Usern zugutekommen. „Sie können den Status der Innenraum- und Wassertemperatur jetzt auch per Bluetooth abfragen. Bisher war das nur im SMS-Modus möglich. Damit haben wir einen Wunsch vieler Kunden umgesetzt“, erläutert Nicola Straub vom Truma Business Development. Weiterer Pluspunkt, der die App insgesamt benutzerfreundlicher macht: „Einige Kunden taten sich schwer, die Temperatur von Heizung oder Klima in der App richtig einzustellen. Daher haben wir den Slider durch ein praktisches Roll-Rädchen ersetzt. Diese Logik kennt man zum Beispiel aus Smartphone Kalenderfunktionen. Damit können unsere Kunden die exakte Temperatur deutlich einfacher auswählen“, so Straub.