Batterie überwintern

Batterien sollten vor dem Einstellen des Fahrzeuges im Winterlager über 24 Stunden voll geladen und dann komplett vom Stromkreis getrennt werden. Eine intakte Batterie kann so über Wochen im Fahrzeug verbleiben. Vor der ersten Ausfahrt muss die Batterie dann wieder voll geladen werden. Steht das Fahrzeug über Monate im Winterlager, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten die langen Standzeiten zu überbrücken, ohne dass die Batterien Schaden nehmen.

Weiterlesen

Das erste Luftzelt für Pickups

Die weltweit erste aufblasbare Wohnschlafkabine für Pickups

Dieses Jahr überraschte GentleTent mit einer Weltneuheit am Caravan Salon in Düsseldorf, die viele Camper mit Pick Up aufhorchen lassen. Das GT Pick Up ist die weltweit einzigartige aufblasbare Zeltkabine für Dubble Cap – Pick Up´s.

Weiterlesen

So einfach wird das Wassersystem winterfest

Die ersten Frostnächte kündigen sich an – Zeit das Wassersystem des Wohnmobil oder Caravan winterfest zu machen. Wer es noch nicht erledigt hat sollte zuerst das komplette Wasser aus dem System ablassen. Dabei den Boiler, falls vorhanden, nicht vergessen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten das Wassersystem vor Frost zu schützen:

  1. System komplett entleeren und ausblasen
  2. Entleertes Wassersystem mit Frostschutzmittel befüllen

Weiterlesen

Das Vorzelt für große Fahrzeuge

Vorzelt und große Liner passen gedanklich im ersten Moment nicht zusammen – oder doch? Wer lange Zeit mit seinem Fahrzeug an einem Ort steht, weiß den zusätzlichen Platz draußen schnell zu schätzen. Viele Camper verbringen mittlerweile die Winterzeit im Süden Europas. Da sich viel Zeit vor dem Fahrzeug abspielt ist ein Vorzeit, dass sich schnell öffnen lässt und möglichst viel Raum bietet, von Vorteil. Die Firma GentleTent hat sich mit ihren außergewöhnlichen Vorzeltlösungen längst einen Namen gemacht. Die „Aufblasspezialitäten” aus Österreich haben auf Wunsch vieler Camper mit großen Fahrzeugen eine Lösung entwickelt, die in Linerkreisen höchste Aufmerksamkeit
genießt: Ein freistehendes Vorzelt für hohe Ansprüche.

Weiterlesen

Certec Wassertuning – was bringt das dem Camper?

Im Produktprogramm von Lilie findet sich alles rund um die Frischwasseranlage in Freizeitfahrzeugen. Auf Messen diskutieren die Lilie-Trinkwasserexperten viel mit Campern – vielfach über die Frage, ob Trinkwasser nach der Reise abgelassen werden sollte.

Trinkwasser haltbar machen

Wer öfters mit seinem Wohnmobil unterwegs ist, möchte nicht immer nach jeder Tour den Frischwassertank entleeren. Mitunter verschwinden schnell mal über einhundert Liter im Kanal. Die Firma Lilie bietet dafür eine ganz einfache Lösung: Certec® Wassertuning. Mit den gelben Kapseln kann der Frischwassertank bis zur nächsten Tour bedenkenlos gefüllt bleiben.

Weiterlesen

Zubehör passend für Kastenwagen

Besitzer von Wohnmobilen auf Kastenwagenbasis mögen es unkompliziert. Auf kompaktem Raum ist alles dabei, was auf Reisen benötigt wird. Woran es meistens mangelt, ist der Stauraum. Die Firma Thule hat für Kastenwagen auf Basis Ducato 250/290, ein Programm zusammengestellt, bei dem alles was mit soll einen festen Platz findet. (Übersicht von Kastenwagenzubehör auch hier)

Weiterlesen

Jetzt kocht und brutzelt der CHEF

Urlaub und endlich einmal Zeit: da macht es so richtig Spaß unter freiem Himmel zu grillen oder zu kochen. Mit der passenden Outdoorküche lässt sich die ganze Bandbreite kulinarischer Köstlichkeiten verwirklichen – oder auch einfach nur mal schnell ein paar Steaks grillen.
Wer über die Campingplätze in Europa bummelt, dem fallen unweigerlich die mit einer himmelblauen Brennschale ausgestatteten Standgrills der Firma CADAC ins Auge. Dass diese so beliebt sind, hat einen guten Grund: ihre Vielseitigkeit.

Ein Kocher – viele Möglichkeiten: CADAC Carri Chef 2

Brutzeln auf richtigem Niveau

So ein Standgrill hat den großen Vorteil, dass darauf bequem in Stehhöhe gekocht, gegrillt oder gebacken werden kann und er sich genau da aufstellen lässt, wo der Chefkoch ihn haben möchte. Der Carri Chef 2 beispielsweise ist im Handumdrehen aufgebaut und bereit für das südafrikanische „Braai Life“ Gefühl. Die Südafrikaner sind schließlich bekannt dafür, möglichst viel Zeit draußen zu verbringen und wenn immer es geht, mit Familie und Freunden zu kochen. Der leistungsstarke, runde Edelstahl-Brenner mit Piezo-Zündung bietet eine fein einstellbare Temperaturregelung. Geliefert wird der Carri Chef mit einer praktischen Tragetasche, in der sich alles für den Transport sauber und sicher verstauen lässt. Bei der Erstmontage müssen ein paar Teile installiert werden, danach ist der Aufbau schnell erledigt: Beine anschrauben, Ablageplatte einlegen, Gasschlauch anschließen und schon kann es losgehen.

Sauber verpackt in einer stabilen Transporttasche

Den Carri Chef 2 gibt es als 50 mbar Gerät für den Anschluss an eine Gasflasche oder in der Ausführung mit 30 mbar für den Betrieb an der Gassteckdose des Wohnmobils oder Wohnwagens.

Viel Platz für hungrige Camper

Der Multifunktionskocher Carri Chef 2 lässt sich jedem Kochvorhaben anpassen, bietet bei seinen Aufsätzen einen Durchmesser von 48 Zentimeter und damit genug Platz, um Familie und Freunde zu versorgen. Skottel, Grillrost, Paella-Pfanne, beidseitig verwendbare, antihaftbeschichtete Aluminium-Grillplatte, Pizzastein oder ein Topfständer stehen zur Verfügung: Deckel runter fürs Grillen, Deckel drauf für die Ofenfunktion. Der Deckel offeriert eine exakte Temperaturanzeige, die Rösten, Räuchern oder Backen einfacher gestaltet. Der Carri Chef 2 ist ideal für mehrköpfige Familien, oder wenn öfter Besuch dazu kommt. Mit ihm steht genug Platz zur Verfügung, um bis zu sechs hungrige Camper satt zu bekommen.

Flammkuchen für die ganze Familie …
… oder schnell mal ein paar Wraps gewünscht?

Der Carri Chef ist für alles offen

Rezeptidee: Gegrillte Wassermelone

Wie das so ist – wenn man mal Zeit zum kochen hat, ist auch Raum für neue Rezepte. Ein schnell zubereiteter Starter bringt selbst beim Grillen auf der Terrasse Urlaubsgefühle. Die Kombination ist etwas ungewöhnlich, aber der Geschmack ist sensationell: Wassermelone mit Feta, Rucola und Oliven

Platz genug auf der Grillplatte für 4-5 große Melonenscheiben.

Zutaten (4-6 Portionen):

  • 1/2 Wassermelone
  • 60g Rucola
  • 200g Feta
  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Zitronensaft
  • 100g schwarze Oliven
  • Salz
  • grober Pfeffer

Zubereitung:

  1. Melone in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Grillrost ca. 1 Minute auf jeder Seite grillen.
  2. Rucola waschen, trocken schütteln und hacken. Feta zerbröckeln. Käse, Rucola, Olivenöl und Zitronensaft mischen.
  3. Melonenscheiben in Streifen schneiden, Salatmix darauf verteilen. Mit Oliven bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Bordbuch wünscht Guten Appetit

Heiße Begleiter für kleine Abenteuer

Kaum eine Urlaubsform ist so nah an der Natur wie Camping. Steht der Wohnwagen oder das Wohnmobil auf dem Stellplatz, sind die meisten Camper unterwegs in der Umgebung: mit dem Fahrrad, dem Boot oder zu Fuß.
Bei Zeltcampern sehr beliebt sind kompakte, gasbetriebene Kocher, die sich auch für andere Freizeitaktivitäten sehr gut einsetzen lassen. Für längere Ausflüge haben sich kleine Kocher bewährt, die wenig Platz im Rucksack beanspruchen, aber im Handumdrehen für eine warme Malzeit oder einen Kaffee sorgen.

Handlich verpackt – schnell betriebsbereit

Geht es um kompakte und leistungsfähige Kocher, ist der Outdoor-Ausstatter Coleman die richtige Adresse. Egal, ob der Camper einfach gemütlich Zeit mit Familie und Freunden im Freien verbringen möchte, oder im Alleingang die Arktis erkunden – Coleman liefert seit über 100 Jahren Produkte, die umfangreiche und gründliche Testprogramme durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Kocher der FyreStorm-Serie sind ideal für unterwegs, denn sie lassen sich kompakt zusammenlegen und haben eine sehr hohe Leistung. Zahlreiche Details zeigen, wie viel Erfahrung in die Entwicklung eingeflossen ist, damit die Kocher eine hohe Alltagstauglichkeit haben.

Alles im Topf – FyreStorm PCS

Beim FyreStorm PCS ist der Name Programm, denn beim “Personal Cooking System (PCS)” ist alles dabei, was für die Zubereitung einer warmen Mahlzeit benötigt wird. Der Topf hat eine maximale Kapazität von 1,3 Litern. Während des Transports kann sowohl der Kocher als auch eine handelsübliche Schraubkartusche (C300 Kartusche nicht im Lieferumfang enthalten) im Topf sicher verstaut werden.

In ca. 4,5 Minuten erreicht ein Liter Wasser, beim FyreStorm PCS, den Siedepunkt

Der Topf mit passendem Deckel hat ein Volumen von 1,3 Liter

Der Brenner hat eine Leistung von satten 2.200 Watt und erhitzt alles im Topf auch problemlos bei Wind, dank des clever konzipierten, treppenförmigen Brenners und dem patentierten Wind Block™ System. Gestartet wird der Brenner ganz einfach mit einer Piezo Zündung. Ein extra langen, flexibler Metallschlauch ermöglicht es, die Kartusche während des Betriebs vom Kocher entfernt platzieren zu können.

Einfach Pause machen – und dazu eine schöne Tasse heißer Kaffee

Immer dabei – FyreStorm

Der ultra-kompakte FyreStorm wiegt gerade einmal 136 Gramm und findet in jeder Tasche Platz. Anschließen lässt sich der FyreStorm an jeder Gas-Schraubkartusche, aber an einer Coleman Xtrem Gaskartusche entfaltet der leistungsstarke Brenner aus rostfreiem Edelstahl seine volle 3.000 Watt. Damit kann in wenigen Minuten Kaffeewasser erhitzt oder eine schnelle Mahlzeit zubereitet werden.

Für ein handliches Transportformat des Kochers, haben die Konstrukteure von Coleman einen Regenschirm-Faltmechanismus für den Topfträger entwickelt. Ausgeklappt steht ein kleiner Topf stabil über dem Brenner, zusammengefaltet legt sich der Träger eng an den Kocher. In der mitgelieferten Textiltasche passt der Brenner sogar in die Hosentasche. 

Ein weiteres Highlight ist der patentierte Wind Block™Windschutz. Mit ihm verkürzt sich die Siedezeit selbst unter sehr windigen Bedingungen um die Hälfte und ein schnelles Erhitzen ist garantiert. 
Auf ein kleines Format zusammengeklappt …
… und handlich verpackt.
Mit wenigen Zutaten lässt sich mit einem kompakten Kocher von Coleman an jedem beliebigen Ort eine wohltuende Pause einlegen. So bekommen kleine Abenteuer eine heiße Unterbrechung.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 12.0px Helvetica}

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 7.5px Helvetica}

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; font: 7.0px Helvetica}

Alde Heizung wird Teil der Truma iNet Welt

Wenn Unternehmen über den Tellerrand hinausschauen, dann bringt das echten Nutzen für Camper. Die Firma Truma hat mit der Möglichkeit alle Geräte aus dem Unternehmensportfolio, zentral über eine App vom Tablet oder Smartphone aus steuern zu können, einen großen Schritt in die Zukunft getan.  Da Wohnmobile aber ganz unterschiedlich in der Grundausstattung sind, konnten Besitzer von Fahrzeugen mit einer Alde Warmwasserheizung die Komfortfunktion, die das iNet-System bietet nicht umfassend nutzen.

Seit April 2018 ist es möglich, die Alde Heizung Compact 3020 HE in das Trum iNet-System mit einzubinden. Dies ist vor allem für Alde Kunden interessant, die eine Truma Klimaanlage oder einen Truma LevelControl nutzen (möchten). Sie können nun alle Geräte bequem über das iNet System bedienen: die Heizung und Klimaanlage steuern, die Klimaautomatik einstellen und den Gasvorrat abfragen – alles über eine App! 

iNet-fähiges Heizungsbedienteil 

Dazu muss die iNet Box einfach an die Heizung angeschlossen werden – fertig! Voraussetzung dafür ist das neue, ab April 2018 verfügbare Alde Bedienteil. Kunden erkennen es am iNet ready Logo, das beim Einschalten des Bedienteils erscheint. Fehlt das Logo, ist das Touch Panel nicht iNet-fähig und muss ersetzt werden. Dies betrifft alle Heizungen vom Typ Compact 3020 HE von 04/2014 bis 04/2018. Ältere Modelle vom Typ Alde Compact 3010 lassen sich nicht mit dem iNet System nachrüsten.

Heizung, Klima und Klimaautomatik bequem per App steuern 

Über die Truma App können Alde Nutzer die wichtigsten Funktionen ihrer Heizung einfach und bequem per Smartphone bedienen: die Raumtemperatur, das Warmwasser und die Nachtabsenkung einstellen. Darüber hinaus wählen sie in der App, ob das Gerät bevorzugt mit Gas oder den 230 V Heizelementen betrieben werden soll und welcher Temperatursensor die Regelung übernimmt. Haben Kunden eine Truma Klimaanlage im Fahrzeug, steht ihnen die Klimaautomatik zur Verfügung. Sie hält die Temperatur im Reisemobil oder Wohnwagen automatisch bei allen Witterungsbedingungen konstant.

Truma App noch benutzerfreundlicher 

Das neue Truma App Release mit der Alde-Erweiterung ist ab März 2018 verfügbar. Es enthält einige praktische, neue Funktionen, die allen Truma App Usern zugutekommen. „Sie können den Status der Innenraum- und Wassertemperatur jetzt auch per Bluetooth abfragen. Bisher war das nur im SMS-Modus möglich. Damit haben wir einen Wunsch vieler Kunden umgesetzt“, erläutert Nicola Straub vom Truma Business Development. Weiterer Pluspunkt, der die App insgesamt benutzerfreundlicher macht: „Einige Kunden taten sich schwer, die Temperatur von Heizung oder Klima in der App richtig einzustellen. Daher haben wir den Slider durch ein praktisches Roll-Rädchen ersetzt. Diese Logik kennt man zum Beispiel aus Smartphone Kalenderfunktionen. Damit können unsere Kunden die exakte Temperatur deutlich einfacher auswählen“, so Straub.